Viel los im Garten

Mit den Blüten lässt es nach in meinem Garten, aber dafür sind jede Menge Sechs- und Achtbeiner unterwegs. Ich freue mich über jeden Gartenbewohner, mal von den Nacktschnecken abgesehen. Zur Zeit ist die gelbe Schafgarbe der Landeplatz für alle möglichen Wildbienen, Schwebfliegen und Wespen. Einfach mal ruhig zwischen die Pflanzen sitzen und schauen und auf einmal entdeckt man immer mehr und mehr. Und aus der Nähe betrachtet sind diese Wesen einfach nur zum Staunen.

Die Grashüpfer stridulieren um die Wette. Das typische Sommerkonzert im Garten. Der Nachwuchs sitzt bevorzugt im Salat. Trotz abschütteln nach der Ernte hüpfen immer noch welche davon wenn ich ihn wasche. Die versuche ich dann möglichst vollzählig einzufangen um dem Garten wieder zuzuführen.

Diese hübschen Krabbler sitzen bevorzugt auf der Minze, deshalb glaube ich, das es ein Minzblattkäfer ist. Im Web kursieren alle möglichen Rezepte, wie man den blau leuchtenden Käfern den Garaus machen kann. Bei mir dürfen sie unbehelligt an der Minze knabbern, ich hab reichlich genug davon.

Schwarzgelb auf gelb. Die Wespe ist farblich ganz im passenden Design. 

Die Fliege ist aus der Nähe ganz schön stachelig. Sie steht auf den Nektar des Dost oder Oregano.

Auch diese Fliege ist aus der Nähe betrachtet ziemlich borstig, punktet aber durch einen wunderschön grünblau schillernden Panzer.

Und klar, wo sich die einen an den Blüten laben, sitzt auch oft jemand auf der Lauer um die Gourmets abzugreifen. Die Krabbenspinne hat sich perfekt an das Gelb der Schafgarbe angepasst und lauert auf den nächsten Sechsbeiner, der nicht so genau hinschaut wo er landet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.